Alkoholisierter 18-Jähriger verursachte Verkehrsunfall. In seiner Heimatstadt Zwettl hat Dienstagfrüh ein 18-Jähriger einen Verkehrsunfall verursacht. Der junge Mann war nach Polizeiangaben alkoholisiert und besitzt keine Lenkberechtigung. Er wird der Staatsanwaltschaft Krems und der Bezirkshauptmannschaft Zwettl angezeigt.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 10. Dezember 2019 (12:31)
Symbolbild
Monika Gruszewicz/Shutterstock.com

Der 18-Jährige am Steuer eines Pkw war einer Aussendung zufolge an einer Kreuzung mit dem Auto eines 51-jährigen Waldviertlers kollidiert. Als Beamte der Polizeiinspektion Zwettl eintrafen, war der junge Mann nicht mehr an der Unfallstelle, wurde jedoch rasch ausgeforscht. Ein Alkotest verlief positiv.

Die Beamten ermittelten zudem, dass der 28-jährige Mitfahrer zuvor den Wagen im Stadtgebiet von Zwettl ebenfalls gelenkt hatte. Ein Alkotest war ebenfalls positiv. Der Mann wird der Bezirkshauptmannschaft Zwettl angezeigt.

Der 28-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und in das Landesklinikum Zwettl gebracht. Der 18-Jährige begab sich selbstständig in das Spital und wurde ambulant behandelt. Der 51-Jährige blieb unverletzt.