Autofahrer im Gemeindegebiet mit 206 km/h unterwegs. Weil er seinen 275 PS starken Pkw "einmal testen" habe wollen, ist ein 23-jähriger Waldviertler laut Polizei am Sonntagnachmittag mit 206 km/h auf der B38 im Gemeindegebiet von Zwettl unterwegs gewesen. Erlaubt ist in dem Bereich im Ortsteil Friedersbach Tempo 100. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 26. August 2019 (09:27)
Yaroslau Mikheyeu, Shutterstock.com
Symbolbild

Der 23-Jährige war einem Beamten der Landesverkehrsabteilung auf einem Zivilmotorrad aufgefallen. Der Lenker aus dem Bezirk Zwettl, der mit zwei jungen Mitfahrerinnen unterwegs war, gab laut Landespolizeidirektion Niederösterreich an, dass er das PS-starke Auto erst seit Anfang Juli besitze. Zudem habe er sich berufsbedingt erkundigt, mit welcher Entzugsdauer des Führerscheins er nun zu rechnen habe. Die Frage war der Polizei zufolge damit begründet, dass er die Lenkberechtigung bereits vergangenes Jahr wegen Schnellfahrens einmal abgeben habe müssen.