Bremsen versagten: Unfall. Ein Defekt an den Bremsen am Auto eines 78-jährigen Wieners dürften Auslöser eines Unfalles am 3. April gegen 15.25 Uhr in Zwettl gewesen sein, bei dem zwei Personen verletzt worden sind.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 04. April 2019 (09:24)
PongMoji/Shutterstock.com
Symbobild

Der Wiener fuhr auf der Galgenbergstraße zur Kreuzung mit der Karl-Kastner-Straße, die er geradeaus überqueren wollte. Laut Polizei näherte sich das Fahrzeug des Wieners mit rund 30 km/H dieser Kreuzung. Vor der Stopp-Tafel wollte er das Auto anhalten, doch weder die Betriebsbremse noch die Feststellbremse funktionieren – somit fuhr das Auto über die Haltelinie.

Der Wiener versuchte noch, sein Fahrzeug nach rechts auf die angrenzende Wiese zu lenken. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 48-jährige Zwettlerin ihren Neuwagen auf der bevorrangten Karl-Kastner-Straße in Richtung Ratschenhof / Koblhof.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Crash. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehten nach dem Kreuzungsbereich in Seitenlage zum Stillstand.
Die Zwettlerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Zwettl gebracht. Auch der Wiener erlitt Verletzungen.
Der Pkw des Wiener wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Weitere Erhebungen laufen.