Kultur steht nicht still

Kulturstadträtin Andrea Wiesmüller blickt positiv in die kommende Saison und erzählt, welche Pläne in Zwettl verfolgt werden.

Erstellt am 13. Januar 2022 | 05:13
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8264747_zwe02_wiesmueller_andrea.jpg
Vizebürgermeisterin Andrea Wiesmüller.
Foto: Stadtgemeinde

Andrea Wiesmüller, Vizebürgermeisterin und Kulturstadträtin, freut sich über den trotz Pandemie durchaus gelungenen Veranstaltungsreigen im Jahr 2021, als sich rund 6.800 Besucher zu den 106 Kulturveranstaltungen einfanden.

Zu den wichtigsten Ereignissen im abgelaufenen Jahr zählte die gebührende Feier des 50-jährigen Bestehens der Großgemeinde mit Festakt, Ausstellung und Zwettl-Buch. Die Zwettlerin Linde Waber, freischaffende Grafikerin und Malerin, hat ihren Achtziger im Sparkassensaal gefeiert, wo sie auch das mit der Schriftstellerin Lotte Ingrisch verfasste Buch „L+L“ präsentierte. Zu seinem zehnjährigen Bestehen jubilierte der Kulturverein „Syrnau“. Und mit 270 Besuchern fanden die acht Termine der Zwettler Museumstage regen Zuspruch.

Anzeige

„Für mich stellt Omikron nach wie vor ein großes Handicap dar“, sagt die Stadträtin mit Blick in die Zukunft. Trotzdem sind für 2022 schon einige Termine fixiert. Am Sonntag, 18. September, wird der Festumzug zur vorjährigen Feier anlässlich „50 Jahre Großgemeinde“ nachgeholt. In allen Bezirken Niederösterreichs finden am 25. und 26. Juni Feierlichkeiten zum Thema „100 Jahre NÖ“ statt, so auch in Zwettl. In das Fest integriert werden der Stadtlauf des SC Zwickl und das Jubiläum der Galerie „blaugelbezwettl“ zu „20 Jahre Blaugelbe in der Propstei“.

Jubiläumsfeier und viele Veranstaltungen fixiert

Am 27. August feiert der Blasmusikverband NÖ mit einer Marschmusikwertung im Stadion Edelhof sein 100-jähriges Bestehen. Der SC Sparkasse Zwettl, Musikverein und Stadt sollen dafür zusammenwirken. Erwartet werden etwa 700 Musiker aus den besten Blasmusikkapellen Niederösterreichs, der Militärmusikkapelle NÖ und dazu wahrscheinlich bis zu 1.500 Besucher.

„Ich freue mich, dass Zwettl für dieses großartige Fest als Austragungsort auserkoren wurde“, strahlt die Vizebürgermeisterin.

In Kooperation mit der Kulturabteilung des Landes präsentiert NÖ-Art am 29. September in der Sparkasse eine Ausstellung. Und im Mai/Juni soll die Schau „Menschenbilder“ gezeigt werden. Termine für Konzerte mit Peter Dürr beziehungsweise Lizzy Engstler wird die Zwettler Big Band noch bekannt geben, wie auch der Musikverein C. M. Ziehrer seine festgelegten Zeitpunkte für Konzerte kundtun wird. Ebenso werden die Kulturinitiativen Syrnau, Kulturzwickl, Jeunesse und der Theaterverein noch Veranstaltungen melden. Für weitere Vorschläge zeigt sich die Kulturstadträtin offen. Und was ihr besondere Freude bereitet, ist das Wirken von Markus Füxl seit Jahresbeginn für die Stadtgemeinde, wird doch Öffentlichkeitsarbeit immer wichtiger.

„Mein Dank gilt allen Kulturschaffenden, die mit ihren Veranstaltungen unser Kulturprogramm so breit und vielfältig gestalten. Und ich hoffe, dass bald wieder Normalität eintritt“, ist sie zuversichtlich.