Nach Crash: Christophorus musste angefordert werden. Zwei Pkw krachten am Samstagabend auf der L 68 bei den Teichhäusern zusammen. Fünf Feuerwehren waren im Einsatz und der Notarzthubschrauber musste angefordert werden.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 02. August 2020 (09:11)

In einer Kurve stießen die beiden Fahrzeuge gegen 19 Uhr zusammen, woraufhin ein Pkw in den Straßengraben geschleudert wurde und nach einem Überschlag seitlich liegen blieb. Die Feuerwehren Großhaslau, Großglobnitz, Echsenbach, Sallingstadt und Zwettl-Stadt wurden zu einem Unfall mit vermutlich mehreren eingeklemmten Personen alarmiert, beim Eintreffen am Unfallort konnte jedoch festgestellt werden, dass niemand eingeklemmt war.

Das Rote Kreuz versorgte die zwei Personen aus dem am Unfall beteiligten Suv, wobei eine davon mit dem Christopherus 2 ins Landesklinikum Horn geflogen werden musste. Die Lenkerin des zweiten Fahrzeugs wurde ebenfalls versorgt.

Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, konnte mit der Fahrzeugbergung begonnen werden. Das im Graben liegende Fahrzeug wurde mit der Seilwinde auf die Räder gestellt und die beiden Pkw mittels Kran geborgen. Beide Fahrzeuge wurden gesichert beim Feuerwehrhaus Zwettl abgestellt. Um 20.35 Uhr konnten die Arbeiten beendet werden.