Zwettl

Erstellt am 05. Dezember 2018, 04:44

von NÖN Redaktion

Wehren im Einsatz: Zwei Unfälle auf Umfahrung. Erst landete ein Pkw im Straßengraben, einen Tag später überschlug sich ein E-Auto.

Ein Pkw kam am Samstag bei der Umfahrungs-Abfahrt Weitra von der Straße ab und landete im Graben. Die Feuerwehren Zwettl-Stadt und Gradnitz bargen das Fahrzeug.  |  FF Zwettl-Stadt

Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr am Wochenende zu einer Fahrzeugbergung im Bereich Umfahrung ausrücken.

Die erste Alarmierung gab es am Morgen des 1. Dezember: Die Feuerwehren Zwettl-Stadt und Gradnitz wurden um 7.54 Uhr zu einer Bergung auf der B 38 gerufen: Ein Pkw war auf der Abfahrt Weitra von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gestürzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die FF Gradnitz übernahm die Verkehrsregelung, die FF Zwettl die Bergung. Da der Pkw den Wildzaun stark beschädigt hatte und ein Steher des Zaunes unter dem Fahrzeug verkeilt war, musste dieser mittels hydraulischer Rettungsschere entfernt werden. Anschließend wurde das Auto mittels Kran aus dem Graben gezogen, wobei die letzten Meter auf die Seilwinde zurückgegriffen werden musste.

Auf dem Dach landete dieses Elektro-Auto.  |  FF Zwettl-Stadt

Am Sonntag, 2. Dezember, kam um 18 Uhr die zweite Meldung: Ein Pkw war auf der Umfahrung auf dem Dach gelandet. Die Feuerwehren Zwettl-Stadt und Moidrams rückten aus.

Ein 24-jähriger Lenker aus Freistadt (OÖ) war mit seinem Elektroauto Richtung Groß Gerungs unterwegs. Aufgrund starken Regens und Minusgraden kam es auf einer Brücke über die Zwettl mit einem Gefälle in Fahrtrichtung zu einer Eisbildung. Als der Freistädter das bemerkte, nahm er die Energieversorgung, ohne die Bremse zu betätigen, zurück. Das dürfte eine Reaktion auf die Antriebsräder ausgelöst haben, die einer Bremswirkung gleichkam. Der Lenker verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam links von der Straße ab, fuhr auf die ansteigende Böschung auf und überschlug sich. Das E-Auto blieb im Gegenverkehrsbereich auf dem Dach liegen. Der Lenker blieb dabei unverletzt, seine mitfahrende Verlobte, eine 22-Jährige aus der Gemeinde Paudorf, wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert.

Die Feuerwehren bargen das Unfallfahrzeug, die Umfahrung musste in diesem Bereich für eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt werden.