Wurmhof Thaller: Hofladen eröffnet

Kunden scannen Ware an Kasse. Produkte kommen von 20 Lieferanten.

Joachim Brand Erstellt am 28. Januar 2021 | 04:38
440_0008_8014365_zwe04zwettl_wurmhof.jpg
Die Landwirte Gabriele und Wolfgang Thaler bieten den Kunden im Wurmhof Hofladen nur Regionales aus biologischer Landwirtschaft.
Foto: Joachim Brand

Voll im Trend liegen biologische, regional produzierte Lebensmittel. In Zwettl-Oberhof wurde der Wurmhof-Hofladen auf Selbstbedienung umgestellt.

Gabriele und Wolfgang Thaller gehen seit einiger Zeit mit ihrer Landwirtschaft neue Wege. Die Produktion von biologischem Rindfleisch verbunden mit einer Regenwurm Zucht führte zu einer ungewöhnlichen Symbiose landwirtschaftlicher Innovation. Pflanzliche Abfälle und verrotteter Kuhmist werden an Regenwürmer in großen Behältern verfüttert. Daraus entsteht nach einiger Zeit nährstoffreicher Regenwurmhumus. Kleine Zugaben davon führen bei Topfpflanzen nach kurzer Zeit zu üppigem Wachstum. In den Küchengarten eingebracht ist man auf vollbiologischem Weg und erfreut sich an prachtvollem Gemüse.

Der neue Hofladen neben dem Seminarraum bietet den Kunden neben Regenwurmerde eine Vielzahl selbst erzeugter Produkte aus der Region. 20 Lieferanten liefern Produkte wie Fruchtsäfte, Käse, Milch, Biologische Kartoffel, Eier von glücklichen Hühnern und vieles mehr. „Wir begannen unsere Veränderung mit der Erstellung eines Businessplanes“, erzählte Gabi Thaler und sprach über viele administrative Schwierigkeiten, die bei der Umsetzung zu bewältigen waren. „Wir sind jetzt auf einem guten Weg und hoffen, dass sich unsere Erwartungen erfüllen mögen.“

Gezahlt wird wie an einer automatisierten Supermarktkasse. Der Kunde scannt die Ware ein, zahlt mit Karte oder in bar und erhält automatisch eine Rechnung. Der kleine Hofladen ist täglich zwischen acht und achtzehn Uhr geöffnet.