Neunkirchen: 2.261 PCR-Tests in nur einer Woche

Bezirkshauptstadt weitete Testangebote noch mehr aus. Insgesamt zu Wochenbeginn 1.663 Personen erkrankt.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:43
440_0008_8237349_neu47meineregion_impfung_3sp.png
Willesberger impft Willesberger: Neunkirchens Rot Kreuz-Bezirksstellengeschäftsführer Horst Willesberger wurde in der Impfstraße von seiner Gattin Barbara, die auch diplomierte Krankenschwester ist, „geboostert“.
Foto: privat

Seit der Vorwoche gibt es bei der Neunkirchner Impfstraße auch die Möglichkeit, sich täglich einem PCR-Test zu unterziehen: Eine außergewöhnliche Serviceleistung im Bezirk, von der viele Gebrauch machten, wie die Statistik zeigt: So wurden an den sieben Tagen der Vorwoche insgesamt 2.261 PCR-Testungen durchgeführt.

„Darüber hinaus wurden in diesen Tagen 8.398 Antigen-Tests gemacht“, weiß Stadtpressesprecherin Susanne Kohn. Aber auch die Impfstraße erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit: Von insgesamt 1.972 Impfungen entfielen 405 auf einen Erst-, 339 auf einen Zweit- und 1.228 auf einen Drittstich. „Hier wird nahezu Unmenschliches geleistet und ich bedanke mich bei allen, die sich hier in den Dienst stellen“, streicht ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer das Engagement seiner Gemeinde und der Mitarbeiter hervor.

Inzidenz weiter im Ansteigen

Bei den Infektionszahlen machen sich diese Bemühungen aber – noch – wenig bemerkbar. So stieg die 7-Tages-Inzidenz im Bezirk von Samstag auf Sonntag von 1.269 auf einen Wert von 1.380 und betrug am Montag bereits 1.411. In absoluten Zahlen bedeutet das, dass zu Wochenbeginn im Bezirk Neunkirchen 1.663 Personen an Corona erkrankt waren, so viele wie noch nie!

„Es gibt aber aktuell zum Glück keine Cluster und auch keine kompletten Schließungen von Schulen, lediglich einige Klassen sind gesperrt“, heißt es seitens der Bezirkshauptmannschaft, wo es in der Vorwoche auch eine Videokonferenz mit den Bürgermeistern des Bezirks gab.